Ultraleichtpilot/in (SPL)

Ein Ultraleichtflugzeug darf ein maximales Abfluggewicht von 472,5 Kilogramm haben.  Wenn du das Utraleichtfliegen erlernen möchtest haben wir dir nachfolgend Informationen rund um die Ausbildung zusammen gestellt. Hast du trotzdem Fragen? Kein Problem schreib uns einfach eine Email oder komme persönlich auf den Flugplatz vorbei. Bei etwas Glück wirst du auch auf einen kleinen Rundflug mitgenommen.

 

Vom "Fußgänger" zum UL-Piloten

 

 Erwerb des SPL (Sport Pilot Licence) ohne fliegerisch Vorkenntnisse:

 

  • 30 praktische Ausbildungsstunden (davon 5h im Alleinflug)
  • Theorieausbildung
  • praktische Prüfung
  • theoretische Prüfung in den Fächern:

 

Luftrecht

Navigation

Meterologie

Technik

Verhalten in besonderen Fällen

Pyrotechnik

menschliches Leistungsvermögen

Flugfunk (sofern kein Funksprechzeugnis vorhanden)

Der Erwerb eines Funksprechzeugnisses wird empfohlen, ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Die Prüfungen werden von einem Prüfer des Deutschen Aeroclubs abgenommen.

 

Die Pyrotechnik-Prüfung wird von einem UL-Fluglehrer abgenommen.

 

 Erleichterungen:

Für Inhaber eines unbeschränkten Lizenz für Hängegleiter oder Gleitsegel entfällt die Theorieprüfung in den Fächern "Meteorologie" und "Menschliches Leistungsvermögen".

Für Inhaber einer gültigen Lizenz für Motorschirme, fußstartfähige Ultraleichtflugzeuge oder Motorschirm-Trikes wird die Theorieprüfung vom UL-Vereinsausbildungsleiter abgenommen und reduziert sich auf die Fächer Technik, Verhalten in besonderen Fällen undPyrotechnik.

 

 

Vom Segelflieger zum UL-Piloten

 

 Erwerb des SPL (Sport Pilot Licence) für Inhaber einer Segelfluglizenz GPL (Glider Pilot Licence ):

 

  • min. 10 praktische Ausbildungsstunden (davon 5 h im Alleinflug)
  • Theorieausbildung
  • praktische Prüfung
  • theoretische Prüfung in den Fächern:

 

Technik

Verhalten in besonderen Fällen

Pyrotechnik

 

Der Erwerb eines Funksprechzeugnisses wird, falls noch nicht vorhanden, empfohlen, ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Die Prüfungen werden vom Vereinsausbildungsleiter abgenommen. 

 

 

 

 

 

Vom Motor- / Motorseglerflieger zum UL-Piloten

 

 Erwerb des SPL (Sport Pilot Licence) für Inhaber eines Motorflugscheines PPL-N, PPL-A oder der Klassenberechtigung TMG im Segelflugschein:

 

  • einstündige* praktische Einweisung (mit Lehrer)
  • 5 Alleinstarts
  • theoretische pyrotechnische Einweisung
  • theoretische Prüfung in dem Fach :Pyrotechnik

 

Die Pyrotechnik-Prüfung wird von einem UL-Fluglehrer abgenommen.

 

 *) "... einstündiger Übungsflug mit Fluglehrer auf einem aerodynamisch gesteuertem Ultraleicht innerhalb der letzten  24 Monate..." nach §45 LuftPersV. Dieser Übungsflug kann ersetzt werden durch eine Befähigungsüberprüfung auf UL, TMG oder SEP, wie z.B. einerpraktische Prüfung für Scheinerwerb (PPL-A/N, CR TMG) oder einer JAR-FCL-Fluglehrer-Befähigungsüberprüfung.

 

 Vom Hubschrauberführer zum UL-Piloten

 

 Erwerb des SPL (Sport Pilot Licence) für Inhaber einer Hubschrauberlizenz:

 

  • 10 praktische Ausbildungsstunden (davon 5 h im Alleinflug)
  • Theorieausbildung
  • praktische Prüfung
  • theoretische Prüfung in den Fächern:

Technik

Verhalten in besonderen Fällen

Pyrotechnik

 

 

Die Prüfungen werden von einem Prüfer des Deutschen Aeroclubs oder dem Ausbildungsleiter der Flugschule abgenommen. Die Pyrotechnik-Prüfung kann von einem UL-Fluglehrer abgenommen werden.

 

Vom schwerkraftgesteuerten UL zum aerodynamisch gesteuerten UL

 

 Erwerb des SPL (Sport Pilot Licence) für Inhaber einer Lizenz für schwerkraftgesteuerte Ultraleichtflugzeuge:

 

  • 25 praktische Ausbildungsstunden (davon 5 h im Alleinflug)
  • Theorieausbildung
  • praktische Prüfung
  • theoretische Prüfung in den Fächern
  • Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen

 

Der Erwerb eines Funksprechzeugnisses wird, falls noch nicht vorhanden, empfohlen, ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Die Prüfungen werden von einem Prüfer des Deutschen Aeroclubs (praktische Prüfung) bzw. dem Ausbildungsleiter abgenommen.

 

Vom UL-Tragschrauber zum aerodynamisch gesteuerten UL

 

 Erwerb des SPL (Sport Pilot Licence) für aerodynamisch gesteuerte ULs für Inhaber einer Lizenz für UL-Tragschrauber:

 

 

  • einstündige* praktische Einweisung (mit Lehrer)
  • 5 Alleinstarts
  • Theorieausbildung
  • theoretische Prüfung in den Fächern
  • Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Pyrotechnik

 

Der Erwerb eines Funksprechzeugnisses wird, falls noch nicht vorhanden, empfohlen, ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Die Theorieprüfung wird vom Vereinsausbildungsleiter abgenommen. Die Pyrotechnik-Prüfung kann von einem UL-Fluglehrer abgenommen werden.

 

 *) "... einstündiger Übungsflug mit Fluglehrer auf einem aerodynamisch gesteuertem Ultraleicht innerhalb der letzten 24 Monate..." nach §45 LuftPersV. Dieser Übungsflug kann ersetzt werden durch eine Befähigungsüberprüfung auf UL,TMG oder SEP, wie z.B. einer praktische Prüfung für Scheinerwerb (PPL-A/N, CR TMG) oder einer JAR-FCL-Fluglehrer- Befähigungsüberprüfung.

 

 

Abnahme der theoretischen Prüfung bei der Umschulung von Inhabern einer gültigen Lizenz für

  • Segelflugzeuge
  • Hubschrauber
  • schwerkraftgesteuerte UL
  • UL-Tragschrauber
  • Motorschirme, fußstartfähige UL, Motorschirm-Trikes

auf aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge durch den UL-Ausbildungsleiter des Vereines.

Abnahme der praktischen Prüfung bei der Umschulung von Segelflugzeug-und Hubschrauberführern auf aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge durch den UL-Ausbildungsleiter des Vereines.

 

 

 

 

 

 

 

Wie sie uns finden!

Kontakt

 

  Fliegergruppe Hülben e.V.
  Windsteig 1
  Postfach 29
  72584 Hülben
  +49 7125 6226
  info@fliegergruppehuelben.de

  

Faszination

Admin Thumbnail