GC Grabenstetten

 

Vom 05. August 2017 bis zum 11. August 2017 fand die Gliding Competition Grabenstetten statt.

Auf dem Nachbarflugplatz und guten Freunden sollte im besten Fall 8 Tage geflogen werden. Insgesamt 40 Segelflugpiloten unterteilt in zwei Klassen kämpften um die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer vorgegebenen Strecke. Von der Fliegergruppe Hülben nahm Philipp Vietzke mit dem Discus 2b (D-3660) an diesem Wettbewerb teil. Leider waren von den 8 angesetzten Wettbewerbstagen nur drei Tage fliegbar.

 

1. Wettbewerbstag

Neutralisiert – der Tag sollte Wetter technisch vielversprechend werden. Doch leider wurde nach den ersten Starts klar, dass der Tag neutralisiert (beendet) werden musste. Die Sonneneintrahlung für die Thermik war einfach zu gering. Viele Wettbewerbsteilnehmer mussten nach ihrem Flugzeugschlepp aufgrund von fehlender Thermik wieder landen.

 

2. Wettbewerbstag

Am Sonntag war das Wetter um einiges besser. Trotzdem aber noch nicht gut genug um die Piloten quer über die Schwäbische-Alb zu schicken. Also wurde von der Wettbewerbsleitung eine kleine Aufgabe ausgerufen. Philipp Vietzke meisterte die Aufgabe relativ gut. Er flog eine Strecke von 202,8 km mit einer Geschwindigkeit von 67,45 km/h und platzierte sich so auf den 14. Platz.

 

3. Wettbewerbstag

Am Montag war das Wetter besser wie am Sonntag. Laut Wetterbericht sollten die knapp 40 Piloten gute Steigwerte erreichen. Dementsprechend wurde vom Ausrichter eine größere Strecke bekannt gegeben. Philipp Vietzke konnte die 293,9 km lange Strecke mit einer Geschwindigkeit von 68,97 km/h abfliegen und platzierte sich so auf Platz 17.

 

4. Wettbewerbstag

Neutralisiert – die Piloten nutzten den Tag zum Radfahren. So Stand für Philipp Vietzke und weitere Piloten fest, eine Radtour auf das Berneck (nähe Geislingen) zu unternehmen.

 

5. Wettbewerbstag

Der Wetterfrosch prognostizierte wieder sehr launisches Wetter. Teilweise sind Regenschauer und wenig Sonneneinstrahlung vorausgesagt. Trotzdem hofften die Piloten auf ein Wetterfenster um nochmal einen Wertungstag zu haben. Laut Regelung reicht die Anzahl von 3 Flugtagen gerade so aus um eine faire Wertung zu gewährleisten. Und Sie hatten Glück. Wieder wurde eine relativ kurze Strecke von maximal 252 km und minimal 113 km ausgerufen. Bei wirklich nicht einfachen Wetterbedingungen konnte Philipp 126,2 km mit einer Geschwindigkeit von 62,03 km/h erfliegen.

 

6. Wettbewerbstag

Neutralisiert – Wetterpech. Der Wettergott Petrus meinte es nicht gut mit uns, und brachte einen sehr regnerischen Tag.

 

7. Wettbewerbstag

Neutralisiert – das Tiefdruckgebiet über der Schwäbischen-Alb sorgt wieder für reichlich Regen. Als Alternativprogramm stand eine interessante Werksbesichtigung bei dem Segelflugzeugbauer Schempp-Hirth in Kirchheim an.

 

8. Wettbewerbstag

Neutralisiert – auch am Samstag ließ das Wetter keine Flüge zu. Am Abend fand die Siegerehrung im Hangar der Grabenstettener statt. Ein großes Buffet welches keine Wünsche offen ließ brachte alle Piloten und Helfer zum Schlemmen. Holger Giese (1. Vorstand der Fliegergruppe Grabenstetten Lenninger Tal e. V.) resümierte die letzten Tage und lobte die Leistung der Piloten trotz des schlechten Wetters. Später wurde der Wettbewerb und die erflogenen Leistungen von der Bundeskommission für gültig erklärt. Philipp Vietzke landete mit dem Discus 2b in der Gesamtwertung auf Platz 17.

 

Egal wie das Wetter war, uns es war wirklich verflixt… Der Wettbewerb hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Es gab keinen Schaden und Philipp Vietzke hat eine sehr gute Leistung erbracht. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Fliegergruppe Grabenstetten Lenninger Tal e. V.: Der Wettbewerb war organisatorisch sehr gut, das Essen war über die gesamte Woche einfach überragend! Danke für alles! 

 

Wie sie uns finden!

Kontakt

 

  Fliegergruppe Hülben e.V.
  Windsteig 1
  Postfach 29
  72584 Hülben
  +49 7125 6226
  info@fliegergruppehuelben.de

  

Faszination

Admin Thumbnail