Um Stuttgart

Am vorletzten Sonntag konnten zwei unsere Piloten eine größere Strecke mit unserem Segelflugzeug dem Duo DiscusXLT zurücklegen.

Manuel Stokinger und Philipp Vietzke starteten relativ spät am Tag. Grund dafür waren tief hängende Wolken über der schwäbischen Alb und dem Flugplatz. Am späten Nachmittag stiegt die Wolkenuntergrenze an und ein Start wurde möglich. Mit dem Flugzeugschlepp ging es dann für die zwei Piloten in Richtung Himmel. Nachdem ausklinken des Schleppseiles entschieden sich die zwei westlich entlang der Albkante zu fliegen.

DuoDiscus 2

 

Dann ging es nördlich an der Kontrollzone und den Lufträumen des Stuttgarter Flughafens vorbei. Darin bestand auch die Schwierigkeit des gesamten Flugverlaufes. Nördlich der Schwäbischen Alb war das Wetter deutlich besser und so mussten die Lufträume des Verkehrsflughafens unbedingt umflogen und gemieden werden.

DuoDiscus 3

 

Um ca. 19 Uhr befanden sich die zwei Piloten bei Backnang. Dort begann der Wettlauf gegen die Zeit. Die immer schwächer werdende Sonneneinstrahlung ließ die Thermikintensität abklingen. Leider musste dann wenig später der Hilfsmotor eingeschaltet werden. Dieser Motor wird als Heimkehrhilfe bezeichnet und erbringt gerade so viel Leistung, dass das Segelflugzeug ohne Probleme den Heimflug antreten kann.

So setzte unser Duo Discus um ca. 20:15 Uhr zur Landung auf den Flugplatz Hülben an. Ganz ohne Motor hat es leider nicht gereicht. Trotzdem war es eine Meisterleistung zu dieser Tageszeit und den herrschenden Wetterbedingungen diese Strecke zu bewältigen.

Die bewältige Strecke betrug 211 km und eine Flugzeit von 4:14 Stunden.

DuoDiscus 1

Wie sie uns finden!

Kontakt

Fliegergruppe Hülben e.V.

Windsteig 1

Postfach 29

72584 Hülben

+49 7125 6226

info(at)fliegergruppehuelben.de

Faszination

taxiing-790846_1920.jpg
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Einverstanden! Ablehnen